Landesverband Sachsen

AD(H)S Sachsen e.V.
Händelstraße 16
09669 Frankenberg

Tel: 037206 881726
Fax: 037206 886954

Anmeldeformular

Anmeldung zu unseren

  • Vorträgen,
  • Schulungen,
  • Ausbildungen oder
  • Veranstaltungen.

zum Formular 

Geschichte und "berühmte" ADHS Patienten

ADHS ist keine neue Erkrankung der Wohlstandsgesellschaft.

 

  • schon Hippokrates fielen bei Thales von Milet, dem ersten Philosophen des Abendlandes, ADHS Symptome auf. Thales war in eine philosophische Replexion vertieft, dass er die übersah, in welche er prompt hineinstürzte
  • Mittelalter: Theologe Thomas von Aquin Eigenbrötler aber sehr geistreich
  • Wolfgang Amadeus Mozart: musikalisches Wunderkind aber anderen gegenüber respektlos
  • Ludwig van Beethoven: ständig schlecht gelaunt und chaotisch
  • Thomas Edison: sehr unorganisiert
  • 1917 schrieb Prof.Czerny über schwer erziehbare Kinder
  • 1937 schrieb Dr.Charles Bradley über die hilfreiche Wirkung der Stimulation für verhaltensauffällige Kinder
  • Napoleon: wurde von seinem Arzt wie folgt beschrieben. "Mmoralisch krankes Kind, Schrecken der Schule, Qual der Familie, Plage seiner Umgebung, Sklave seiner Leidenschaft".
  • Der Struwwelpeter von Hoffmann, dabei wird angenommen das Hoffmann selbst an ADHS litt und dies in den Geschichten beschreibt.
  • Albert Einstein: faul, vergesslich, chaotisch, aber sehr sozial.
  • Pippi Langstrumpf: Astrid Lindgren orientiert sich dabei an einer Schulfreundin ihrer Tochter.
  • Dustin Hoffmann
  • Bill Gates